Samstag, 10. März 2012

Katharina Grossmann-Hensel, Küss mich oder friss mich!

Da die natürlichen Lebensräume der wilden Tiere immer kleiner werden oder sogar verschwinden, müssen sie sich in die Städte begeben und dort neue Lebensräume erschließen. Daher sitzt mitten in der Stadt ein kleines Küken einfach auf einem Ast herum und beobachtet sein Umfeld. Es wartet allerdings auf nichts bestimmtes. Da kommt plötzlich ein junger und gut aussehender Fuchs in seinem Cabrio vorbei. Er lädt das Küken auf eine kleine Spritztour durch die umliegende Gegend ein. Das kleine naive Mädchen glaubt, dass es sich im Wald befindet und fühlt sich neben der neuen Bekanntschaft pudelwohl. Der abgeklärte Fuchs versucht hingegen mit wenigen rauen Worten die Vorstellungen seiner Begleitung zu widerlegen und ist langsam genervt von ihrem Unwissen. Ein Stopp beim Biosupermarkt bringt wenigstens ein paar Minuten Ruhe. An einem wunderschönen Picknickplatz ist es dann endlich soweit und der Fuchs möchte seinen Plan in die Tat umsetzen und das Küken vernaschen. Das kleine kuschelige Wesen ist allerdings so fasziniert von dem freundlichen und liebevollen Fuchs, dass es keinen Gedanken an eine eventuelle Gefahr verschwendet. Nein, es fühlt sich so wohl, dass es sogar einen Bauchtanz für den Fuchs aufführt. Ob es ihn damit gewinnen kann?

Rezensiert für bücherkinder.de


Diese Geschichte ist so unglaublich, dass man gar nicht so leicht die richtigen Worte für eine Beurteilung findet.
Von der ersten Seite an ist das kleine Küken, trotz seiner kindlichen Naivität, der Liebling der Vorleser und kleinen Zuhörer. Sein immer vorhandenes Lächeln und seine anwachsende Liebe zum Fuchs sprühen nur so vor Glück, welches auf die Leser überspringt. Hierfür ist hauptsächlich die perfekte Harmonie zwischen dem Text und den Bildern verantwortlich. Die Entwicklung des Fuchses sieht man vielleicht nicht auf den ersten Blick, aber man erkennt von Anfang an, dass eine gewisse Sympathie zwischen den beiden Tieren herrscht. Und beim nochmaligen Lesen und Aufspüren neuer Details findet man lustige und spannende Dinge, die eine Symbiose aus Wildnis und Stadt darstellen.

Fazit: Ein Lesehöhepunkt, an dem es nichts zu meckern gibt.

O-Ton des Testlesers (4 Jahre): Das ist eine sehr witzige Geschichte und die Bilder sind soooo schön.



21.0 x 29.0 cm
1. Auflage, Januar 2012
ISBN: 978-3-219-11508-6
EUR 12.95


Link zur Verlagsseite 

Und den passenden Bücherbeutel findet ihr hier: http://de.dawanda.com/shop/buecherstadt   (Bestellungen werden auch gerne entgegengenommen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen